Über mich

Wer ich bin
Bild

Schweiz, Solothurn

Susanne Ernst
Seit mehr als 30 Jahren arbeite ich mit der Psychology of Vision®, um Menschen auf ihrem Weg zu begleiten. Als Trainerin Level III leite ich Seminare in der deutschsprachigen Region und gebe Einzelsitzungen.

Ich halte das Diplom II in Seitai (Energiearbeit) und leite als Aikidolehrerin 4. Dan eine eigene Schule & Dojo in Solothurn.

Mit meinem Mann lebe ich glücklich in Solothurn. Unsere beiden bereits erwachsenen Söhne studieren Medizin und Forstwirtschaft. Die ganze Familie hat ein starkes, glückliches Familienband.

Chuck Spezzano über Susanne Ernst

„Susanne ist eine weise Lehrerin, welche die Komplexität einfach zu verstehen macht. Sie ist eine Heilerin mit Wärme, Humor, Geborgenheit und Spontaneität. Eine Mystikerin, welche die engelhaften Ebenen öffnet, gleichzeitig aber praktisch bleibt, wenn sie hilft gesegnete Veränderungen hervor zu rufen. Sie ist eine „Mutter der Erde“ mit einem grossen spirituellen Erbe. Sie ist die Art von Lehrerin, die ich wählen würde um von ihr zu lernen.“

“Lass den Himmel sich auf der Erde widerspiegeln, auf dass die Erde zum Himmel werden möge.”

– Rumi –

AKTUELLES

News

11. Oktober 2019 - Freundschaft & Erfolg

Freundschaft & Erfolg

Heute möchte ich Euch meine langjährigste, treueste Promotorin und Freundin vorstellen.

Alexandra erzählt über ihre Vergangenheit mit Susanne: «Sowohl Susanne als auch Psychology of Vision® verdanke ich eigentlich meinem Mann. Er war es, der mich am Anfang unserer Beziehung mitgenommen hat in mein erstes Seminar mit Chuck Spezzano, und Susanne hat er als seine Trauzeugin in mein Leben gebracht. Geworden ist daraus eine tiefe Freundschaft, die über all die Jahre – inzwischen sind es bereits 20 – immer weiter gewachsen ist. Wir haben zusammen gelacht, genossen und das Leben gefeiert, und haben uns gegenseitig unterstützt, wenn uns nicht nach Lachen war und wir nicht weiter wussten. Psychology of Vision® hat dabei immer eine wichtige Rolle gespielt, weil es ein praktisches Modell ist, das einfach funktioniert, wenn Probleme anstehen.

Unsere Verbundenheit und unsere gemeinsame Wertschätzung & Dankbarkeit für die Arbeit von Chuck & Lency Spezzano haben uns inspiriert, möglichst vielen Menschen PoV zugänglich zu machen. 3 Jahre lang haben wir Seminare mit Chuck für Führungskräfte in der Schweiz organisiert. Dann übernahmen wir mit PoV DACH für einige Jahre die Organisation & Koordination sämtlicher Seminare von Chuck & Lency im deutschsprachigen Raum. Wir haben uns dabei wunderbar ergänzt und wurden ein echtes Dream-Team. Als Susanne selbst Trainerin wurde, war es für mich klar, dass ich ihre Seminare in der Schweiz organisieren wollte, weil ich aus eigener Erfahrung wusste, dass sie gut ist.

Das stimmt aber so nicht mehr. Gut ist inzwischen echt untertrieben. Über die Jahre hat sich Susanne zu einer genialen Trainerin entwickelt. Es ist eine Freude, mit ihr zu arbeiten. Nicht nur, weil wir so viel Spass miteinander haben. Sondern, weil sie echte Ergebnisse für ihre TeilnehmerInnen will und erreicht, und sich und das Modell laufend weiterentwickelt.
So sind wir auch immer wieder inspiriert, etwas Neues auszuprobieren. Daraus ist beispielsweise der Jahreskurs entstanden, ein Kurskonzept über 5 Wochenenden mit durchschlagendem Erfolg! (siehe Foto)

Wir ergänzen uns immer noch prima, auch wenn sich einiges geändert hat. Unsere Arbeitsteilung ist heute nicht mehr so strikt. Susanne ist in die Business-Seite der Arbeit hineingewachsen und ich in die Prozess-Seite von Psychology of Vision®. Heute nutze ich selbst diese Arbeit in der Begleitung von Menschen in beruflicher Neuorientierung.
Was sich nicht geändert hat: Susanne ist mir immer noch die Freundin, auf die ich 1000% zählen kann, wenn mein Leben nicht so läuft, wie ich mir das vorstelle. Ich fühle mich so dankbar & happy, mit ihr Freundschaft & beruflichen Erfolg teilen zu dürfen!»

Danke, liebe Alexandra! Ich kenne niemanden, der erfolgreiches Business mit der PoV-Arbeit so genial verbindet, und man dabei noch so viel Spass hat. Ich halte unsere Freundschaft tief in meinem Herzen und bin gespannt auf die Abenteuer, die wir im nächsten Jahreskurs erleben werden. Er ist etwas ganz Besonders.

Ich wünsche Euch noch schöne Herbsttage, herzlich, Susanne

1. August 2019 - Im Herzen verbunden

Eva, eine gute und langjährige Freundin, ist im Juli gestoben. Ihr Hirntumor wurde im August 2013 diagnostiziert und teilweise herausoperiert. Ihr Leben änderte sich auf drastische Weise. Sie war von da an praktisch blind und auf die Hilfe ihres hingebungsvollen Partners angewiesen.

Was mich tief beeindruckte und berührte, als ich sie nach der Operation im Spital besuchte, war, dass sie voller Dankbarkeit für ihren Partner, ihre Familie, ihre Freunde, die Ärzte und Krankenschwestern war. Sie hatte keine Wut auf die Situation und keine Beschwerden. Ich weiss nicht, wie ich in einer solchen Situation reagiert hätte, aber sie zeigte keine Angst und war voller Hingabe für die neue Situation.

Sie liebte es Cello zu spielen, und die Musik hat sie unterhalten und über vieles hinweg getragen. Sie blieb aktiv in der Psychology of Vision Arbeit und hat sie mit ihrem Partner täglich geübt und angewendet. Sie war noch bis zum Vortag ihres Todes im Sommerseminar mit Chuck Spezzano. Sie wusste, dass es ihr nicht gut ging, wollte aber unbedingt noch einmal in einem Seminar sein, heilen, mit Freunden sein und mit allen feiern.

Ein schönes Zitat über PoV von Eva: „Die Arbeit nach den Methoden der Psychologie der Vision hat mich von Anfang an berührt und neugierig gemacht. Seit mehreren Jahren folge ich diesem ‚Weg des Herzens‘ und erfahre dadurch Klarheit, Inspiration und positive Veränderung in meinem Leben und Umfeld.“

Wir waren zu ihren Erden-Lebzeiten in Freundschaft verbunden und sind es im Herzen weiterhin. „Ich wünsch deiner Seele himmlische Flügel, um dahin zurückzukehren, woher du kamst.“ 

Habt es alle richtig gut und auf ein schönes Wiedersehen freue ich mich,
Susanne

26. Juni 2019 - Verdient eine Medaille

…war die Karte, die ich gezogen hatte. Es begann so: Ich war etwas ratlos, über welches Thema ich in diesem Monat schreiben wollte und zog eine Karte von Chuck’s Kartenset. Ups, überrascht zog ich in Erwägung eine andere zu ziehen. Aber dann ließ ich mich darauf ein.

Wie oft bekommen wir eine Medaille oder ein große Anerkennung? Wir wünschen uns, dass unsere Talente gesehen und gewürdigt werden, doch selten geschieht das. Und wenn es doch einmal passiert, ist es uns fast peinlich und wir tun es ab und sagen etwas wie, ‚Das ist doch selbstverständlich!‘.

Das Bedürfnis nach Anerkennung haben wir alle, aber warum ist es manchmal so stark? Unter diesem Gefühl ist unser Glaube, dass es nicht genug für alle hat und dass wir es nicht wert sind. Das heißt, dass wir im Grunde keine wirklich gute Meinung von uns selbst haben und so hoffen wir gleichzeitig, dass uns jemand überzeugt, dass es doch anders ist. Wir hoffen auf jemanden, der uns sagt, dass wir außerordentlich sind und eine Anerkennung verdient haben.

Als Kompensation leisten wir manchmal Übermenschliches um zu beweisen, dass wir großartig sind. Wir versuchen unsere minderwertige Meinung über uns selbst mit großen Anstrengungen oder großen Opfer zu übermalen. Doch ein Lob kann uns nicht wirklich erreichen, denn innerlich sind wir ja überzeugt, dass es nicht so ist. Wir haben unsere Meinung über uns selbst dabei nicht verändert.

Das ist ein Grund vieler Probleme in Beziehungen. Wir fühlen uns nicht gehört, gesehen, wertgeschätzt und verstanden. Solange wir unsere Meinung über uns selbst nicht ändern, kann NIEMAND unser Bedürfnis und unseren Wunsch nach Anerkennung erfüllen. Es gilt erst uns selbst zu würdigen – wer wir in Wahrheit sind anzuerkennen. Es gibt nur etwas im Universum, das wahr ist, und das ist die Liebe. Nur unsere Entscheidungen und Sichtweisen lassen uns häufig im Glauben, dass wir davon getrennt sind. In diesem Moment können wir die Liebe nicht fühlen. Aber ist es nicht vermessen zu glauben, dass dies für das Universum gilt, aber nicht für uns?

Heute ist ein guter Tag sich für die Liebe zu entscheiden. Fühle, was du momentan fühlst und lasse deine Emotionen fließen, und halte die starke Ausrichtung auf Liebe. Einfacher ist es, das zusammen mit einem/r Freund/in zu tun. So oder so, die Liebe wird sich wieder zeigen. Trage sie wie eine Medaille!

Alles Liebe

Eure Susanne Ernst

“Es ist nie zu spät eine glückliche Kindheit zu haben.``

– Chuck Spezzano –

PORTFOLIO

Angebot
null

Psychology of Vision

Die Psychology of Vision ® (PoV) oder auch Psychologie der Vision, gegründet und entwickelt von Dr. Chuck und Lency Spezzano, basiert auf transformativen psychologischen Grundsätzen und einer Spiritualität, die nicht an eine bestimmte Glaubensrichtung oder Religion gebunden ist. Das Modell ist mit praktischen Werkzeugen und Techniken ausgestattet, die im Laufe von über 40 Jahren in Workshops entstanden sind. PoV bietet einen völlig anderen Zugang an, unser Leben zu leben, indem wir es auf die Grundwerte Liebe, Vergebung, Gnade, Verbindung, Freundschaft, Gemeinschaft, Gleichheit und Gegenseitigkeit aufbauen.
null

Seitai

Seitai ist japanisch und bedeutet soviel wie ‚der wohlgestimmte Körper‘. Es ist eine spontane Bewegungsform, die unseren Körper für Ki (Urenergie) sensibilisiert.

Der Begründer von Setai, Noguchi Sensei, definierte Gesundheit in ihrem tiefsten Sinne als „Leben aus der Fülle“. Und wenn wir an Fülle denken, stellen wir uns ein Leben voller Bewegung, Kreativität, Energie und Freude vor.

„Gesundheit bedeutet, das Leben in seiner ganzen Fülle zu leben.“
Haruchika Noguchi, Begründer Seitai

null

Aikido

Aikido ist die friedliche Kunst des Nicht-Kämpfens. Anstelle von Kraft und Aggressivität werden im Aikido Gelassenheit, Sensibilität und Koordinationsvermögen geschult. Statt um Konkurrenz geht es im Aikido um ein ‚Miteinander’. Aikido modelliert non-kompetitiven Erfolg in Konfliktsituationen und im Alltag.

2003 gründete ich die Aikido Schule Tenchi Kan in Solothurn. Ich bin bestrebt, die dem Aikido zu Grunde liegende Tradition und Philosophie weiterzugeben und ein ganzheitliches Aikido nach den Lehren des Begründers Ueshiba Morihei zu unterrichten.

“Erst wenn wir die Dinge in der Welt erkennen wie sie sind, müssen wir nicht sie, sondern uns ändern.”

– Erhard Planck –

“Jedes Mal, wenn du mit geöffnetem Herzen an jemanden denkst, selbst wenn es nur für kurze Augenblicke ist, wird derjenige aufblühen und aufleben.”

– Lency Spezzano –

COACHING

Angebot

COACHING

PERSÖNLICH | INDIVIDUELL

Einzel – oder Paarsitzungen nach den Methoden der Psychology of Vision® bieten die Gelegenheit, gezielt auf individuelle Probleme oder Herausforderungen einzugehen.

Sie ermöglichen ein Verstehen der bestimmenden Lebensmuster und unterstützen mit praktischen, transformativen Werkzeugen das glückliche und erfolgreiche Leben in Familie und Beruf.

SU_Coaching_397x555px

“Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.``

– Aristoteles –

REFERENZEN

Teilnehmerstimmen

“Liebe hält die Zeit an und lässt die Ewigkeit beginnen.``

– Chuck Spezzano –